Elastografie und Powerdoppler

Durch die hochauflösende Sonografie mit einer 18mHz-Sonde ist eine deutlich bessere Differenzierung zwischen gut- und bösartigen Veränderungen in der Brust möglich. Additiv kommt bei unklaren Befunden noch die Elastografie und die Powerdoppleruntersuchung zum Einsatz.

Bei der Elastografie wird ein unklarer Befund gezielt über Druck auf seine Gewebeeigenschaften im Vergleich zum umgebenden Brustgewebe untersucht. Mit dem Powerdoppler werden feinste Blutgefäße in einem Tumor sichtbar gemacht und daraus Rückschlüsse auf die Gewebeigenschaften gezogen.

  Pathologische Blutgefäße in einem Brusttumor

Pathologische Blutgefäße in einem Brusttumor

Elastografie: Elastizitätsminderung eines Herdbefundes

Elastografie: Elastizitätsminderung eines Herdbefundes

Wir möchten Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Auf unserer Seite Datenschutz geben wir Ihnen weitere Informationen dazu, dort können Sie auch der Verwendung widersprechen. Weitere Informationen

Einverstanden