Magnetresonanztomografie der Brust

Die MR-Mammografie ist ein hochempfindliches Verfahren zum Brustkrebsnachweis. Sie wird in bestimmten Fällen zusätzlich zur Mammografie, ggf. Biopsie, eingesetzt.

Insbesondere kann sie „Problemfälle“ lösen:

  • Bei unklarem Gesamtbefund
  • Bei bekanntem Mammakarzinom, vor brusterhaltender Operation zum Ausschluss eines Zweittumors (Multifokalität/Multizentrizität)
  • Therapiemonitoring unter neoadjuvanter Chemotherapie (Chemotherapie vor einer Operation)
  • Tumorsuche
  • Differenzierung zwischen einem Karzinom und einer Narbe
  • Silikonimplantate, Wiederaufbauplastik

Mehrere Ärzte unseres Institutes besitzen eine Kassenzulassung für diese Untersuchung. Die Fälle, in denen die Kasse für die Kosten aufkommt, sind allerdings auf zwei Indikationen beschränkt.

  • Die Patientin ist bereits an einem bösartigen Tumor der Brust operiert und es kann mit Mammografie und Sonografie nicht unterschieden werden, ob eine Narbe oder ein neuer Tumor vorliegt.
  • Es sind Lymphknotenmetastasen eines bösartigen Mamma-Tumors nachgewiesen, der Tumor lässt sich aber mit Mammografie und Sonografie nicht finden.

Für die Zukunft bleibt zu hoffen, das die Indikationen und damit die Kostenübernahme durch die Krankenkassen für diese sehr aussagekräftige Untersuchung ausweitet werden.

Noch ein Wort zum Untersuchungsablauf: Für die Untersuchung müssen Sie den Oberkörper frei machen. Sie erhalten von uns eine blickdichte Körperbedeckung (Untersuchungskittel). Die Untersuchung erfolgt in Bauchlage. Dabei werden die Brüste in speziellen Untersuchungsschalen gelagert. Die Dauer der gesamten Untersuchung liegt bei ca. 25 Minuten. Im Anschluss an die Untersuchung erfolgt in den meisten Fällen eine sofortige Auswertung. Wichtig ist, dass sie alle Voraufnahmen, insbesondere auch bereits durchgeführte Mammografien und MRT-Aufnahmen der Brust zur Befundbesprechung mitbringen.

Eine MR-Mammografie sollte frühestens 6 Monate nach einer Operation und frühestens 12 Monate nach einer Strahlenbehandlung durchgeführt werden.

Schreiben Sie uns, unsere Mamma-Experten Drs. Schenk und Nickel antworten Ihnen gerne.

MR-Mammografie einer Brust

MR-Mammografie einer Brust


Wir möchten Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Auf unserer Seite Datenschutz geben wir Ihnen weitere Informationen dazu, dort können Sie auch der Verwendung widersprechen. Weitere Informationen

Einverstanden