Gerätetechnische Ausstattung der Strahlentherapie

Linearbeschleuniger (Linac)

Technische Daten

  • Ultraharte Röntgenstrahlung mit zwei Energien: 6 und 15 MV
  • Elektronenstrahlung mit sechs Energien: 4 bis 18 MeV
  • Dosisleistungen: 4-10 Gy/min
  • MLC (Multi-Lamellen-Kollimator) mit 120 Lamellen zur präzisen Bestrahlungsfeldformung
  • Bildgebungseinheiten (kV- und MV-Strahlung) zur millimetergenauen Lagerung des Patienten und Dokumentation der Bestrahlungsfelder
  • 3D-kV-Bildgebung (ConeBeam-CT) für die bildgesteuerte Strahlentherapie
  • Atemtriggerungseinheit für atemgesteuerte Bestrahlungen

Funktionsprinzip

Elektronen werden durch eine elektromagnetische Hochfrequenz-Welle in einem evakuierten Rohr (= Beschleunigungsstrecke) geradlinig beschleunigt.

Sie können direkt als Elektronenstrahlung oder, nach Auftreffen auf ein Target (Metalllegierung), als ultraharte Röntgenstrahlung zur Bestrahlung eingesetzt werden.

Vorteile

Verfügbarkeit verschiedener Strahlenarten- und qualitäten (optimale Behandlung unterschiedlich tief liegender Krankheitsherde)
Hohe Dosisleistungen (= kurze Bestrahlungszeiten)

Für die Teletherapie stehen uns zwei technisch besonders ausgestattete Linearbeschleuniger modernster Bauart zur Verfügung.

Für die Teletherapie stehen uns zwei technisch besonders ausgestattete Linearbeschleuniger modernster Bauart zur Verfügung.

Afterloadinggerät

Ferngesteuertes Hochdosis(HDR)-Afterloadinggerät für die Brachytherapie mittels einer radioaktiven Quelle

  • 24 Bestrahlungskanäle mit 60 Haltepunkten pro Kanal
  • Iridium-Strahler (Ir-192) mit einer max. Aktivität von 555 GBq

Computertomograf

Der Computertomograf ist ein bildgebendes System zur Erzeugung von Schnittbildern. Es dient zur genauen Lokalisation des Bestrahlungsgebietes und ist Grundlage für die 3D-Bestrahlungsplanung.Vor der eigentlichen Bestrahlung erfolgt hier mittels eines zusätzlichen Lasersystems die Verifikation des Bestrahlungsplans ("Virtuelle Simulation" der Bestrahlungsfelder).

Größter Gantrydurchmesser auf dem Markt (90 cm):

  • Patientenlagerung in optimaler Bestrahlungsposition (auch mit Lagerungshilfen)
  • Exakte und reproduzierbare Patientenlagerungen
  • Therapieplanungszubehör ist effektiver einsetzbar
  • Verifikation der Patienten in Steinschnittlage (AL)

Atemtriggerungseinheit (für 4D-CT)

  • prospektives und retrospektives Atemgating für die Planung atemgesteuerter Bestrahlungen

Großes Standard-Messfeld (FOV) von 70 cm:

  • Vollständige Erfassung der Körperkontur auch im Randbereich (insbes. bei adipösen Patienten)
  • Gewährleistung einer präzisen Ermittlung der Grauwerte bzw. Elektronendichten zur Bestrahlungsplanung (Voraussetzung für exakte Dosisberechnungen)

Bestrahlungsplanungssysteme

  • Mehrere 3D-Planungsrechner für die Teletherapie
  • Mehrere 3D-Konturing-Stationen zur Zielvolumeneingabe für die Teletherapie
  •  Zwei 3D-Planungs- und Konturingrechner für die Brachytherapie
  • Möglichkeit der Überlagerung von MR- oder PET-Bildern mit den CT-Aufnahmen als Zusatzinformation (Matching)

 

  • Vernetzung aller Komponenten mit Linearbeschleuniger (Linac), Afterloadinggerät (AL), Computertomograf (CT) und Magnetresonanztomograf (MRT)

Wir möchten Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Auf unserer Seite Datenschutz geben wir Ihnen weitere Informationen dazu, dort können Sie auch der Verwendung widersprechen. Weitere Informationen

Einverstanden