Ziel der Strahlentherapie in der Krebsbehandlung

Das Ziel der Strahlentherapie ist die Zerstörung krankhaften Gewebes unter weitgehender Schonung des umliegenden gesunden Gewebes und die Minimierung möglicher Nebenwirkungen. Hierbei ist es wichtig, die notwendige Strahlendosis homogen in einem festgelegten Zielvolumen zu applizieren. Die Strahlentherapie erfolgt in der Regel fraktioniert, d.h. auf mehrere Sitzungen aufgeteilt.

Die Behandlungsmethode orientiert sich nach der Art und Lokalisation der Erkrankung. Hierfür stehen uns modernste Geräte für die Bildgebung (Computertomograf) und die eigentliche Bestrahlung (Linearbeschleuniger und Afterloadlinggerät) zur Verfügung.

Unter Einsatz verschiedenster Spezialtechniken, u. a. IMRT (Intensitätsmodulierte Radiotherapie), VMAT (Volumenmodulierte Radiotherapie), IGRT (Bildgesteuerte Radiotherapie, z. B. mit Goldmarkern), Gating (Atmungsgesteuerte Bestrahlung), ist eine Behandlung nach modernsten Gesichtspunkten gewährleistet. Diese Techniken dienen dem Ziel, die Bestrahlung optimal an die Form des Tumors anzupassen und dadurch gesundes Gewebe zu schonen.


Wir möchten Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Auf unserer Seite Datenschutz geben wir Ihnen weitere Informationen dazu, dort können Sie auch der Verwendung widersprechen. Weitere Informationen

Einverstanden