CT-gesteuerte Annuloplastie (= intradiskale Radiofrequenztherapie)

Die CT-gesteuerte Annulplastie einer Bandscheibe ist eine Verödungstherapie bei sogenanntem diskogenem Schmerz, dem Bandscheibenschmerz. Bandscheibenschmerz ist ein häufig unterschätzter Schmerz, der in Studien bei ca. 40 % Rückenschmerzpatienten angetroffen wird.

In der Regel ist ein diskogener Schmerz konservativ beherrschbar, in einigen Fällen jedoch bereitet er Patienten unerträgliche Schmerzen. In diesen Fällen kann nach einer sogenannten Provokationsdiskografie, einem Testverfahren zur Lokalisierung der geschädigten Bandscheibe, eine Annuloplastie durchgeführt werden.

Hierbei werden unter CT-Kontrolle Radiofrequenznadeln in die Bandscheibe vorgeschoben, und das Bandscheibengewebe bis ca. 80 Grad erwärmt. Die Schmerzfasern, die den Schmerz weitergeleitet haben, werden so unterbrochen. Das Verfahren findet in der Regel an der Halswirbelsäule und der Lendenwirbelsäule statt.
Komplikationen sind selten.


Wir möchten Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Auf unserer Seite Datenschutz geben wir Ihnen weitere Informationen dazu, dort können Sie auch der Verwendung widersprechen. Weitere Informationen

Einverstanden